Der neue Mac Pro 2013 polarisiert vom Design, was jedoch steckt dahinter? Wie steigt die Temperatur bei Vollauslastung in Sachen Wärmeentwicklung an und wie verhält sich die Kühlung?

Mit dem Design nutzt Apple nicht nur den Kamineffekt bei der Kühlung der Hardware aus, ein einziger Kühlkörper in der Mitte des Mac Pro und ein entsprechend großer, extrem leiser Lüfter tragen zur Wärmeabfuhr bei.

Wie jedoch sieht es mit der Wärmeentwicklung aus? Wird hier an die Grenzen der Herstellerempfehlungen was Hitzeentwicklung betrifft gegangen oder ist das Design und die Kühlung so intelligent von Apple entwickelt, dass es gar nicht dazu kommen kann?

Mit einem Infrarot-Thermometer gehe ich der Sache auf den Grund und zeige, wie warm der Mac Pro 2013 nach einem Arbeitstag mit normalen Tätigkeiten wird und was sich nach einer Stunde Vollauslastung geändert hat.