Der Anker USB-C Hub mit USB-C Power in und HDMI Port bis zu 4K im Review

Am Anker USB-C Hub stehen zwei USB 3.0 Anschlüsse, ein HDMI Anschluss und USB-C PD zur Stromversorgung bereit.

Dank der eingebauten USB Power Delivery Specificationwird das angeschlossene Gerät, wie beispielsweise ein MacBook 12″ Retina weiterhin mit Strom versorgt und aufgeladen, selbst wenn ein HDMI-Monitor oder USB Geräte angeschlossen sind.

Die USB 3.1 Gen 1 entspricht dem USB 3.0 Standard. Damit werden Übertragungsgeschwindigkeiten bis zu 5 Gbps möglich. Auch beim MacBook 12″ Retina 2016 setzt Apple auf USB 3.1 Gen 1, mehr ist also gar nicht möglich.

Optik

Der Anker USB-C Hub ist aus Kunststoff gefertigt und mit einer Aluminiumlegierung überzogen, was am USB-C Stecker wiederholt wird. Das schlanke Design und Finish macht einen wertigen Eindruck. Auf der Unterseite sehe ich Raum für Verbesserung: Eine Gummierung würde das Verrutschen verhindern.

Technische Feinheiten

Der Hersteller weißt schon darauf hin: Ein Apple SuperDrive wird nicht unterstützt und es soll ein HDMI-Kabel ohne Signalverstärker genutzt werden. Zudem werden einige inkompatible Geräte wie z. B. 2.4GHz Tastaturen und Mäuse, MIDI Geräte und einige Western Digital Festplatten aufgeführt.

Für mich jedoch enorm wichtig ist: Der Gesamtstrom der angeschlossenen USB-Geräte soll 900mAh nicht übersteigen. Bei angeschlossenem Netzteil, das Original von Apple für das MacBook 12″ Retina, dürfen es dann 1.500 mAh sein.

Schließe ich eine zuverlässige und beliebte Seagate Backup Plus 4TB im 2,5 Zoll Format an, so braucht diese 620 mAh bei 3,2 Watt. Damit liege ich noch in der Spezifikation, ob mit oder ohne angeschlossenem Ladegerät

Die Toshiba Canvio Basisc 2TB in gleicher Baugröße benötigt 520 mAh bei 2,6 Watt. Auch damit liege ich innerhalb der Herstellervorgaben für den Betrieb mit und ohne Netzteil.

Trotz der Kompatibilität ist ein Betrieb unter Last mit diesen Platten bei mir in Kombination mit einem Apple MacBook Retina 12″ (2016) nicht zuverlässig möglich. Die Festplatten werden willkürlich ausgeworfen und das Dateisystem damit reparabel beschädigt.

Gleiches Szenario an einem MacBook Air oder MacPro am dedizierten USB 3.0 Anschluss verläuft ohne dieses Phänomen. Somit kann ein Defekt der Platten ausgeschlossen werden.

Lieferumfang

Mit dem Anker USB-C Premium Hub kommt ein Reisebeutel, die Bedienungsanleitung und eine Garantie von 18 Monaten.

Anker USB-C Premium Hub bei Amazon

Fazit

Auf der Pro-Seite stehen ganz klar das Design, die Haptik und die Möglichkeit HDMI bis 4K sowie USB-C PD zum gleichzeitigen Laden. Der USB-C Hub wird zudem nicht warm.

Beim Ein- oder Ausstecken des Netzteils werden alle angeschlossenen Speichergeräte ausgeworfen, was mich zur Contra-Seite kommen lässt. Dieses Verhalten hat beispielsweise der original Apple Multiport-Adapter nicht. Ein zuverlässiger Betrieb der oben genannten Festplatten war bei meinem Gerät leider nicht möglich.

Der USB-C Premium Hub wurde freundlicherweise von Anker zur Verfügung gestellt. Andere in diesem Beitrag und Video gezeigten Produkte wurden käuflich erworben. Die Unterstützung von Anker hat weder die Meinung, Messungen oder Tests beeinflusst.