macOS auf einem PC installieren funktioniert mit dem CustoMac oder auch Hackintosh genannt. Apple lässt sich mit dem Update der Hardware enorm lange Zeit. Der Mac Mini ist zum Veröffentlichungszeitpunkt dieses Posts nur noch als Office Mac zu gebrauchen. macOS jedoch ist für mich noch immer das Betriebssystem, mit dem ich mich am wohlsten fühle.

Da ich jedoch einen sehr potenten Mac Pro besitze und das neue MacBook Pro schon bestellt ist, wird dieser CustoMac nicht produktiv bei mir eingesetzt. Die Wahl der Komponenten hatte einen Schwerpunkt: Viel Leistung zum möglichst kleinen Preis. Der Einsatz des CusoMac Mini Deluxe wird keine dedizierte Grafikkarte erfordern und LAN reicht vollkommen aus.

Die Hardware

Wenn sich macOS einfach auf jeder Hardware installieren lassen würde, gäbe es Pioniere wie tonymacx86.com was den Hackintosh betrifft nicht. Hardwareempfehlungen und Anleitungen wie macOS zu installieren sind werden regelmäßig in englischer Sprache aktualisiert. Das Forum bietet einen Austausch der Nutzer und Problemlösungen an. Als registriertes Mitglied gibt es die nötige Software zum Download.

Angelehnt an den CustoMac Mini Deluxe habe ich mir die Komponenten dafür zusammengestellt.

Gehäuse

Ursprünglich hatte ich den BitFenix Prodigy Tower in Planung, aufgrund des Liefertermins jedoch verworfen. Geworden ist es der BitFenix Phenom, welcher als Mini-ITX zwar nicht extrem klein ist, dafür jedoch genügend Platz bietet.

Mainboard

Das Gigabyte GA-Z170N-WIFI kommt in meinem Fall zum Einsatz. Knapp 70€ erspare ich gegenüber dem Gaming 5 Modell und da der Schwerpunkt klar gesetzt ist, gibt es bei mir keinen Grund der Mehrausgabe.

Einen guten Vergleich beider Modelle gibt es hier.

Für die Größe ist das Motherboard sehr gut ausgestattet und alle Anschlüsse übersteigen den Bedarf bei weitem.

Prozessor (CPU)

Allen Aufgaben dieses CustoMac Mini Deluxe ist der Intel Core i3-6320 mit 3,9 GHz und 4 MB SmartCache vollkommen gewachsen. Alternativ kann ein Upgrade auf den Core i5 oder Core i7 beim Kauf gewählt werden.

Der Vorteil am CustoMac ist, ich kann die Komponenten später auch noch tauschen. Stelle ich nun fest, die gewählte CPU ist nicht stark genug, verkaufe ich den Prozessor wieder und ersetze ihn durch ein potenteres Modell.

Wichtig ist, bei den von mir verlinkten K-Modellen ist kein Intel-Lüfter mit dabei! Es muss somit noch ein passender CPU-Kühler gekauft werden!

Arbeitsspeicher (RAM)

Die neuen MacBook Pro 2016 kommen mit maximal 16 GB RAM daher. Mein Mac Pro hat seit Ende 2013 genau 16 GB RAM installiert und ich persönlich habe bisher noch nicht mehr benötigt. Da die Preise für den RAM im Eigenbau extrem erschwinglich sind, sollen gleich von Anfang an 16 GB RAM in diesen CustoMac Mini Deluxe. Der maximale Ausbau bei diesem Modell liegt bei 32 GB RAM.

SSD als Startvolumen

Der größte Nachteil des Mac Mini im Basismodell ist ganz klar die sehr langsame Festplatte. Absolut nicht mehr zeitgemäß und bei den heutigen Preisen für eine SSD wäre es die Pflicht von Apple die HDD im Mac Mini zu eliminieren. Da kein weiterer Speicher für diesen Computer zum gegebenen Zeitpunkt vorgesehen ist, wird es eine SSD mit entsprechend Reserven. Es soll schließlich Windows 10 ebenfalls installiert werden und da müssen es schon 500 GB sein.

Meine Empfehlungen zu Festplatten findest du hier

Netzteil

Beim Netzteil muss ich sagen bin ich ein gebranntes Kind. Vor meiner Apple-Zeit habe ich Rechner grundsätzlich selbst zusammengebaut. Hochwertige Komponenten, im Jahr 1999 hatte ich bereits stolz eine IBM SCSI-Karte mit einer SCSI-Festplatte und Windows NT 4.0 Workstation, stolze 64 MB RAM. Allerdings war ich beim Kauf der Netzteile nicht besonders aufmerksam und es kam in dieser Zeit zweimal vor, dass ein Netzteil versagte. Somit überdimensioniere ich das Netzteil lieber etwas und habe Reserven. Schließlich kann es durchaus vorkommen, dass ich in diesem CustoMac Mini noch weitere Platten einbaue und noch eine Grafikkarte dazukommt.

Optionen

Bei den von mir verbauten Komponenten komme ich auf einen Preis von ca. 730€ und es fehlen Maus und Tastatur. Zudem ist der Computer nur per LAN angebunden und WiFi sowie die Funktionen von WiFi für macOS werden nicht benötigt. Bitte bedenke, dass einige Funktionen von macOS zwingend WiFi erfordern. Da die mitgelieferte Karte jedoch nicht unterstützt wird, gibt es eine Option, welche ich mit aufführe.

Zudem braucht dieser Computer beim Einsatz keine dedizierte Grafikkarte. Zwei Optionen gebe ich für den einzigen Steckplatz jedoch mit.