An MacBook und MacBook Pro mit USB-C und Thunderbolt ist man mit USB 3.0 aufgeschmissen. Alle Geräte ohne direkten USB-C Anschluss benötigen einen oder mehrere Adapter. Die einen funktionieren, andere weniger gut. Das Original von Apple hat wenig Anschlussmöglichkeiten und Docking Stations sind relativ preisintensiv und sperrig.

Ein Erfahrungsbericht mit Zwischenlösungen und wie Stefan und ich es für uns gelöst haben.

MacBook USB-C

Im Gegensatz zum MacBook Pro habe ich am MacBook nur einen einzigen USB-C Anschluss. Darüber lade ich und USB-Geräte sowie ein externer Monitor können daran angeschlossen werden. Jeweils nur ein Gerät, wenn der Anschluss passt. Also muss ein Universaladapter ran. Ich habe viele probiert, den originalen von Apple für einen stolzen Preis. Dafür ist der stabil, bietet aber neben HDMI nur einen USB 3.0 Anschluss und mein Netzteil zum Laden geht auch ran.

Angebot
HooToo Shuttle USB-C Hub
  • HooToo
  • Personal Computers

Alternativ habe ich aufgrund guter Erfahrung mit anderen Geräten den USB-C Hub von HooToo gekauft. Was mir dabei nicht gefallen hat war, wenn ich Strom anschließe und eine Festplatte / SD-Karte eingesteckt war, wurde diese getrennt. Also vorher auswerfen, ich muss drandenken. Zwei USB 3.0 2,5 Zoll Festplatten liesen sich gleichzeitig leider nicht betreiben.

Zusätzlich habe ich den Ligawo USB-C Multiadapter getestet, mit Micro SD und SD-Kartensteckplatz sowie zwei USB 3.0 Anschlüssen. Laden kann ich darüber auch, HDMI brauche ich daran nicht.

Ligawo USB-C Multiadapter
  • Ligawo 6518966 USB 3.1 C Adapter Multiadapter zu...
  • 2-fach USB Hub | USB 3.0 Typ A bis 5V/1.5A...

Technische Feinheiten

Für mich jedoch enorm wichtig ist: Wenn zwei USB 3.0 Anschlüsse zur Verfügung stehen, möchte ich zwei USB 3.0 Geräte nutzen. Bisher war das leider bei keinem von mir getesteten Adapter am MacBook Retina 2016 möglich. Es scheint auch mit angeschlossenem Netzteil so zu sein, dass der von Apple sehr eigens ausgelegte USB-C Power Delivery Standard an genanntem Modell das einfach nicht vorsieht. Ich mutmaße auch deshalb gibt es von Apple keinen USB-C Multiadapter mit zwei oder mehr USB 3.0 Anschlüssen.

Schließe ich eine zuverlässige und beliebte Seagate Backup Plus 4TB im 2,5 Zoll Format an, so braucht diese 620 mAh bei 3,2 Watt. Damit liege ich noch in der Spezifikation, ob mit oder ohne angeschlossenem Ladegerät

Die Toshiba Canvio Basisc 2TB in gleicher Baugröße benötigt 520 mAh bei 2,6 Watt. Auch damit liege ich innerhalb der Vorgaben, überschreite lediglich die Spannung.

Trotz der Kompatibilität ist ein Betrieb unter Last mit diesen Platten bei mir in Kombination mit einem Apple MacBook Retina 12″ (2016) nicht zuverlässig möglich. Die Festplatten werden willkürlich ausgeworfen und das Dateisystem damit reparabel beschädigt.

Gleiches Szenario an einem MacBook Air oder MacPro am dedizierten USB 3.0 Anschluss verläuft ohne dieses Phänomen. Somit kann ein Defekt der Platten ausgeschlossen werden.

Bewährte Lösung am MacBook Pro

Zwar hat das MacBook Pro mit seinen vier Thunderbolt 3 USB-C Anschlüssen mehr zu bieten als das MacBook, bleibt dennoch der eine Anschlusstyp. Auch wenn viel ohne Kabel übertragen werden kann, ist es oft nicht brauchbar. Die 128 GB Micro SD Karte der Kamera mit Filmmaterial via WiFi kopieren macht keinen Spaß. Da fehlt der CardReader. Ähnliche Situation bei der ActionCam, unsere günstige Variante kann gar keine WiFi-Datenübertragung.MacBook USB-C

Deshalb wollte Stefan eine Lösung ohne Kabel, direkt am MacBook Pro und mit dem Erhalt von Thunderbolt 3. Da HDMI nicht gebraucht wird, konnte ich auf der Suche darauf verzichten. Von Havit fand ich bei Amazon den multifunktionalen Thunderbolt 3 USB-C-Hub: 1 x Thunderbolt 3 Anschluss, 1 x USB-C 3.0 Anschluss, 2 x USB 3.0 Anschlüsse, 1 x SD und Micro SD Kartenleser.

Angebot
Havit Thunderbolt 3 USB-C Hub für MacBook Pro 2016/2017
  • Multifunktionales Thunderbolt 3 USB-C-Hub: 1 x...
  • Super Schnelle Geschwindigkeit & Ultra HD:...

Interessant ist, hier funktionieren übrigens beide Festplatten gleichzeitig auch ohne Stromanschluss. Zwar stimmt der Farbton nicht ganz mit dem MacBook Pro überein, tut der Funktion aber keinen Abbruch. Im Gegensatz zu einigen Berichten ähnlicher Hubs am MacBook wird dieses von Havit nicht heiß.

Zusätzlich habe ich die Kabel für die 2,5 Zoll Festplatten von USB 3.1 Gen 2 USB Type-C Stecker auf USB Micro-B Stecker. Damit kann ich die Festplatten auch direkt anschließen.

Fazit

Das MacBook ist nicht mein Hauptrechner, damit kommen die meisten Geräte an den MacPro mit den USB 3-Anschlüssen. Unterwegs tun es oben genannte Hubs mit den dazugehörigen Einschränkungen. Wenn ich diese kenne, ist es für mich in Ordnung.

Hingegen Stefan nutzt das MacBook Pro als Hauptrechner, ohne externen Bildschirm und ohne Docking Station. Der Havit Multifunktionshub ist seine Lösung für die Anschlüsse und Festplatten kommen direkt dran. Etwas besseres zu dem Preis ist uns nicht untergekommen bisher.