Backup am Mac ist seit Jahren ein Kinderspiel! Time Machine ist in meinen Augen eines der besten Backuptools auf dem Markt. Vollautomatisch erstellt es automatisch stündliche Backups für die vergangenen 24 Stunden, tägliche Backups für den vergangenen Monat und wöchentliche Backups für alle vorausgegangenen Monate. Die ältesten Backups werden gelöscht, wenn das Backup-Volume seine Kapazitätsgrenze erreicht hat. Time Machine unterstützt mehrere Volumes und damit wird ein örtlich getrenntes Backup möglich! Bitte versucht nicht, über das Internet eine Sicherung mit Time Machine zu machen!

Backup

Ein RAID ist kein Backup! Nachdem das geklärt ist, in wenigen Worten die Begriffserklärung: Mit einem Backup, einer Datensicherung kann ich auf verschiedene Versionen meines Datenbestandes zurückgreifen und im Bedarfsfall wiederherstellen. Gelöschte Elemente auf dem Originalmedium sowie überschriebene Daten können auf den Stand eines beliebigen letzten Backups zurückgeholt werden. So zeichnet sich kurz und knapp ein Backup aus.

Optimal für einen solchen Wunschtraum der Datensicherung ist eine örtliche Aufbewahrung dieses Backups. Zum Beispiel kann dieses Sahnehäubchen mit Kirsche oben drauf durch einen Remote-Server an einem anderen Standpunkt gelöst werden. Oder ich nehme das Backupmedium jeden Abend mit nach Hause oder von zu Hause mit ins Büro.

Nachdem die Begrifflichkeiten erklärt sind, schreiten wir zur Tat.

Zutaten

Für einen stationären Mac wie iMac, Mac Mini oder Mac Pro würde ich zwei 3,5 Zoll Festplatten und entsprechendes Gehäuse empfehlen. Ich selbst habe mir folgende externe Gehäuse gekauft, bei einem Icy Box 2,5 Zoll Gehäuse für 15mm HDDs war bereits nach zwei Wochen der Anschluss defekt. Selbstredend könnte ich auch externe Festplatten kaufen, diese sind jedoch noch nicht in allen Größen verfügbar. Bei den tragbaren Geräten nutze ich ein 2,5 Zoll HDD Gehäuse für Festplatten mit 15mm Bauhöhe, damit die 5 TB BarraCuda reinpasst. Dabei habe ich für aktuelle MacBooks mit USB-C Anschluss das Kabel getauscht:

 

Die richtige Festplatte

Immerhin habe ich im Video die großen Hersteller genannt und die Schreib- sowie Leseleistung in einem anderen Video verglichen. Hingegen ist eine Empfehlung immer eine Mischung aus Hörensagen, eigener Erfahrung und Marketing. Unbeeinflusst dessen probiere ich gerne neue Technologien aus und halte meine Augen trotz positiver und negativer Erfahrung offen. Leider hat in den letzten Jahren WD in der Entwicklung etwas gestockt. So zumindest mein Gefühl, die WD RED sind seit 2011 nur vom Labeldesign und der Firmware geändert worden. Gleiches gilt für die anderen Farben des Herstellers für HDDs.

Backup

Die Entscheidung fiel anfangs auf die Seagate IronWolf für mein NAS. Deren massiven Vorteile (Stichwort 200 Werte IHM) in Zusammenarbeit mit meiner DiskStation haben mich überzeugt. Deshalb warf ich einen Blick auf deren Produktpalette. Vielen dürfte die Seagate BarraCuda (Pro) ein Begriff sein.

fAber wußtet ihr, dass ab 8 TB eine Heliumfüllung zum Einsatz kommt? Mit 7.200 U/Min. ist die Festplatte deutlich leiser als Vergleichsprodukte von Toshiba mit gleicher Drehzahl der Spindel. Fünf Jahre Garantie und bei der Pro ein inkludierter Rettungsservice der Daten, welcher eine Erfolgsrate von 90% hat?

Backup

Man kann auch sagen dass die Mechanik jeweils die der Enterprise Nearline Schiene ist, und somit für höchste Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit steht. Lässt man Fakten zu und Marketingfüllwörter Weg, klingt das für meine Backupfestplatten überzeugend. Letztendlich gibt es kein für Desktop-Anwendungen spezifiziertes Laufwerk was diese Leistungsfähigkeit aufweist. Wer Alternativen kennt, immer her damit.

Die Spurdichte der heutigen Laufwerke ist bei einer 2 TB Barracuda Pro bei 330000 TPI = ca. 1320 Spuren auf der Kante eines Blattes Papier. Die 12 TB hat mit 392000 TPI ca. 1568 Spuren auf einer Kante eines Papierblattes. Die Fertigungstoleranzen sind im nm Bereich und es ist meiner Ansicht nach phänomenal, mit welcher Präzision diese elektromechanischen Geräte arbeiten.

Um so mehr ist es jetzt an der Zeit, Fakten zu vergleichen.

Titel
Seagate BarraCuda 6 TB
Seagate ST6000DM004 Interne Festplatte (8,9 cm (3,5 Zoll)) 6 TB
WD Blue 6 TB
WD Blue 6TB Interne Festplatte (8,9 cm (3,5 Zoll)), SATA 6 Gb/s BULK WD60EZRZ
Toshiba X300 6 TB
Toshiba X300 6 TB Interne Festplatte (8,9 cm (3,5 Zoll), SATA) schwarz
Vorschau
Seagate ST6000DM004 Interne Festplatte (8,9 cm (3,5 Zoll)) 6 TB
WD Blue 6TB Interne Festplatte (8,9 cm (3,5 Zoll)), SATA 6 Gb/s BULK WD60EZRZ
Toshiba X300 6 TB Interne Festplatte (8,9 cm (3,5 Zoll), SATA) schwarz
U/Min. (RPM)
7.200
5.400
7.200
Datenübertragungsrate Lesen / Schreiben
220 MB/s
175 MB/s
220 MB/s
Stromverbrauch Leerlauf / Zugriff
7,2 W / 9 W
5,3 W / 3,4 W
6,0 W / 11,3 W
jährliche Schreibleistung
300 TB
300 TB
nicht angegeben
24 Stundenbetrieb
Garantie
5 Jahre
2 Jahre
2 Jahre
Datenwiederherstellung im Labor
ja, kostenlos für 2 Jahre
nein
nein
Preis
ab 39,68 EUR
188,30 EUR
189,85 EUR
Prime
Seagate BarraCuda 6 TB
Titel
Seagate ST6000DM004 Interne Festplatte (8,9 cm (3,5 Zoll)) 6 TB
Vorschau
Seagate ST6000DM004 Interne Festplatte (8,9 cm (3,5 Zoll)) 6 TB
U/Min. (RPM)
7.200
Datenübertragungsrate Lesen / Schreiben
220 MB/s
Stromverbrauch Leerlauf / Zugriff
7,2 W / 9 W
jährliche Schreibleistung
300 TB
24 Stundenbetrieb
Garantie
5 Jahre
Datenwiederherstellung im Labor
ja, kostenlos für 2 Jahre
Preis
ab 39,68 EUR
Prime
WD Blue 6 TB
Titel
WD Blue 6TB Interne Festplatte (8,9 cm (3,5 Zoll)), SATA 6 Gb/s BULK WD60EZRZ
Vorschau
WD Blue 6TB Interne Festplatte (8,9 cm (3,5 Zoll)), SATA 6 Gb/s BULK WD60EZRZ
U/Min. (RPM)
5.400
Datenübertragungsrate Lesen / Schreiben
175 MB/s
Stromverbrauch Leerlauf / Zugriff
5,3 W / 3,4 W
jährliche Schreibleistung
300 TB
24 Stundenbetrieb
Garantie
2 Jahre
Datenwiederherstellung im Labor
nein
Preis
188,30 EUR
Prime
Toshiba X300 6 TB
Titel
Toshiba X300 6 TB Interne Festplatte (8,9 cm (3,5 Zoll), SATA) schwarz
Vorschau
Toshiba X300 6 TB Interne Festplatte (8,9 cm (3,5 Zoll), SATA) schwarz
U/Min. (RPM)
7.200
Datenübertragungsrate Lesen / Schreiben
220 MB/s
Stromverbrauch Leerlauf / Zugriff
6,0 W / 11,3 W
jährliche Schreibleistung
nicht angegeben
24 Stundenbetrieb
Garantie
2 Jahre
Datenwiederherstellung im Labor
nein
Preis
189,85 EUR
Prime

Der Rescue Service und fünf Jahre Garantie, sowie geringere Toleranzen bei der Fertigung erhöhen den Preis pro Platte. Dementsprechend kommt eine BarraCuda Pro nicht für jeden in Frage. Wer jedoch ein hohes Änderungsvolumen täglich zu sichern hat und ein schneller Restore im Schadenfall notwendig ist, wird sich an der hohen Lese- und Schreibleistung erfreuen.

Nichtsdestotrotz wird für den Privatanwender die Festplatte mit dem günstigsten €-Preis pro TB erste Wahl sein. Immer dann, wenn beim Backup als auch beim Restore Zeit also Geschwindigkeit eine Rolle spielt, ist die Denkweise eine andere. Gleichfalls für all diejenigen, welche die Wichtigkeit eines Backups schätzen, sollte die Zuverlässigkeit und der Rescue Plan in die Auswahl der HDD einbezogen werden.

Backupstrategie

Wie nicht anders erwartet, macht es mir macOS einfach. Beide Festplatten werden als Time Machine Volume definiert, das Backup dabei verschlüsselt! Nachdem das Initialbackup abgeschlossen ist, wird eine der beiden Platten stets an einem örtlich getrennten, sicheren Ort aufbewahrt. Sollten enorm sensible Daten gesichert werden, so kommt eine dritte Time Machine Festplatte zum Einsatz. Damit befindet sich eine HDD beim Mac, eine unterwegs und die andere am sicheren Ort. Sollte auf dem Transportweg etwas passieren und gleichzeitig bei einem der beiden anderen Festplatten, gibt es noch eine Dritte.

Backup

 

 

Alternative Festplatten

Wem Gehäuse und Festplatten separat nicht recht ist, kann auf fertige USB 3.0 HDDs zurückgreifen. Prinzipiell eine gute Idee, ich bin immer gerne flexibel. Wobei einige externe Festplatten für manuelle Datensicherung bei mir auch zum Einsatz kommen. Auch hier bietet beispielsweise der Hersteller bei der 2018er Version den Datenrettungsservice ergänzend an.

Heliumfüllung oder doch nicht?

Da einige Angaben zu Verwirrung geführt haben und die Aussage von externem Support sich auf die Produktdatenblätter stütze, hier die offizielle Aussage der Seagate Technology GmbH. Es handelt sich um eine weitergeleitete eMail an meine Ansprechpartnerin. Aus Datenschutzgründen habe ich den Namen und die Mailadresse sowie Rufnummern unkenntlich gemacht, da ein druckbares Statement deutlich mehr Zeit benötigt.