Das hatten wir schonmal, aus versehen waren die Datenblätter der neuen Plus Serie online. Mittlerweile wieder offline, die Infos sind trotzdem herausgekommen. Es werden also zwei 2-Bay und zwei 4-Bay Modelle des Jahrgangs 2020 werden. Synology wird somit eine DS220+ und eine DS720+ sowie eine DS420+ und eine DS920+ auf den Markt bringen. Mit ein wenig Vorsicht sind die Daten dennoch zu genießen! Schon in der Vergangenheit wurden Änderungen auch kurzfristig noch durchgeführt. Daher basieren die Infos auf den Dokumenten, die wieder entfernt wurden.

Primär wurden die CPU und der RAM der Vorgänger auf aktuellen Stand gebracht, ansonsten nicht viel Neues. Lediglich die DS420+ kam hinzu, die es bisher in der Value-Serie gab.

DS218

DS220+ als Nachfolger der DS218+

Die wohl preisgünstigste DiskStation der Plus-Serie wird die neue DS220+ sein. Dabei setzt Synology den Intel Celeron J4025 mit 2,0 GHz und im Turbo bis zu 2,9 GHz Prozessor mit zwei Kernen ein. Weiter kommt ein Arbeitsspeicher von 2GB DDR4 zum Einsatz. Neu sind nun zwei Gigabit LAN Anschlüsse, was der DS218+ fehlte. RAM lässt sich bis 6GB erweitern und 2 USB 3 Ports sind verbaut.

DS720+ als Nachfolger der DS718+

Die stärkere Schwester wird die DS720+ sein. Vier Kerne beim Intel Celeron J4125 Prozessor mit 2 GHz Grundtaktung und 2,7 GHz mit Turbo. Gleichfalls kommt DDR4 RAM mit 2 GB zum Einsatz und zwei Gigabit LAN Anschlüsse. Fein sind die zwei M2-SSD Slots für den SSD Lese- und Schreibcache. Vermutlich wird sich dieser nicht als Volume konfigurieren lassen, wir werden es nach dem Release sehen. Erweitert werden kann die DS720+ mit der Expansionseinheit DX517 und der RAM bis zu 6GB. Zwei USB 3 Ports und eSATA Port hat die DS720+ verbaut.

Angebot!

Mein Kurs für Anfänger und diejenigen, die die DiskStation und DSM von Grund auf sicher einrichten wollen. Knapp acht Stunden online Videomaterial im Kurs-Stil. Einzelne Lektionen mit detailierter Erklärung aller Einstellungen. Der sichere Zugriff über das Internet bei IPv4 und IPv6 Anschlüssen, sowie die Ablösung von Cloudiensten wie Dropbox und Evernote. Eine Kombination aus A-Z Kurs und die private Cloud.

Ein Kurs, der immer wieder aufgerufen werden kann. Neuerungen zu DSM 6.x werden ergänzt, respektive aktualisiert.

99,98  84,99 

Inkl. 19% MwSt.

Ganz neu, die DS420+

Prinzipiell steckt hinter der DS420+ eine DS220+ mit vier Laufwerkseinschüben und zwei M2-SSD-Slots. Beim Prozessor handelt es sich nämlich um den gleichen wie bei der DS220+, ein Intel Celeron J4025 mit 2 GHz und bis zu 2,9 GHz maximaler Taktung. Ebenfalls 2GB DDR4 RAM und zwei Gigabit LAN Anschlüsse. Auch bei der DS420+ sind es zwei USB 3 Ports und bis zu 6GB RAM im Maximum.

DS920+ als Nachfolger der DS918+

Bei vielen ein sehr beliebtes Modell und deren Nachfolger die DS920+ kommt mit den gleichen Spezifikationen wie die DS720+ daher, jedoch mit vier Laufwerkseinschüben. Bedeutet Intel Celeron J4125 mit 2 GHz und bis zu 2,9 GHz sowie 4GB DDR4 RAM, erweiterbar auf 8GB. Gleichfalls lässt sie sich mit der DX517 erweitern, auf bis zu 9 Laufwerke in der Summe. Unter optimalen Testbedingungen erwartet Synology eine Leistungssteigerung von 15% bei Drive und Moments, wie übrigens bei der DS220+ und DS720+ ebenfalls.

DS220+

Fazit 2020er Plus Serie

Eigentlich hatte ich auch nichts anderes erwartet, Gigabit LAN bleibt, das hatte Synology mehrfach in Interviews deutlich gemacht. Die DS220+ wird attraktiver und letztendlich ist für mich persönlich DSM und deren Funktionsumfang sowie die Stabilität der Dienste wichtiger. Seit Jahren nutzen wir diese als eigene Cloud und auch den MailPlus Server, was in der Summe eine komplette Unabhängigkeit schafft. Dafür ist die Plus-Serie bestens geeignet, alle samt lassen sich auch im Arbeitsspeicher erweitern. Damit dürften alle zufrieden sein, oder etwa nicht? Ich bin auf die Meinungen nach Release gespannt und ob sich in der xs-Serie auch etwas tun wird dieses Jahr.

Alle Infos zum Intel Celeron J4025 gibt es hier und zum J4125 entsprechend hier. Beide Prozessoren aus dem vierten Quartal 2019.