Wenn das WLAN langsam ist, Verbindungen nicht zustande kommen oder abbrechen nervt das!

Universalgeräte für Verbraucher zu günstigen Preisen können nicht das leisten, was ein WiFi Access Point mit nur dieser einen Aufgabe vollbringen kann

Auf meiner drei monatigen Suche und Recherche nach WiFi Access Points bin ich auf ein hochinteressantes Produkt gestoßen. Der UniFi AP-AC Pro von Ubiquiti begegnete mir in Fachartikeln und -foren immer wieder. Amerikanische und asiatische Kollegen berichten in YouTube Videos schwärmend davon, dass sich meine Aufmerksamkeit mehr und mehr darauf konzentrierte.

Die WLAN Problematik

Meine FRITZ!Box 7490 leistet gute Dienste. Als Highend-Verbraucher-Universalgerät bietet sie viel Leistung und eine beispielhafte Benutzeroberfläche mit vielen Funktionen zu einem Preis knapp um die 200€. Ist man in einer Zweizimmerwohnung alleine oder zu zweit, ist dieses Gerät womöglich alles was man braucht. Das WLAN sollte in jedem Zimmer gut und ausreichend schnell sein.

An die Grenze kommt ein solches All-IP-Gerät dann, wenn größere Wohnungen oder gar ein Haus versorgt werden sollen. Dafür hat der Hersteller wie auch andere die vermeintlich passende Lösung: WLAN-Verstärker. Als Verstärker an sich ist zwar das Signal in weiteren Räumen vorhanden, der Datendurchsatz leidet jedoch darunter. Wer einmal mehr als einige Sekunden auf eine WiFi-Verbindung gewartet hat, weiß wovon ich rede.

Angebot
Ubiquiti Networks UAP-AC-PRO, weiß
UniFi Access Points verfügen über die neueste WiFi 802.11n MIMO-Technologie - bis zu 1300 MBit/s mit Reichweiten bis zu 122 m.

Um nur mal Mails abzurufen oder kurz im Internet zu surfen, die Tageszeitung herunterzuladen mag auch der Betriebsmodus AP (Access Point) mit angeschlossenem LAN-Kabel befriedigend sein. Bis das Gerät bei mir dann angefangen hat Probleme zu machen, war das meine Zwischenlösung.

Die Lösung

Einen guten Eindruck auf mich machte bei meinen Recherchen der UniFi AP-AC Pro des Herstellers UbiQuiti:

  • Steuerung erfolgt über Controller Software (welche nicht laufen muss und keine Folgekosten verursacht)
  • Zentrales Management für professionellen Einsatz möglich
  • Einfaches Einrichten auch für Laien via Android oder iOS App
  • Power over Ethernet (802.3af POE und 802.3at POE+) Mehr dazu gibt es im Elektronikkompendium.

Zudem hat der WLAN Access Point eine einzige Aufgabe zu erfüllen und muss nicht wie viele andere Geräte auf dem Markt mehrere Dienste bedienen. Zwar handelt es sich um ein zusätzliches Gerät im Haushalt, jedoch erhalte ich hierfür ein funktionierendes und stabiles WiFi-Netzwerk.

Damit gehören Streaming-Pausen, lange Verbindungszeiten, ewige Ladezeiten und Verbindungsprobleme der Vergangenheit an. So ist meine Hoffnung und im ausführlichen Test des Geräts werde ich in Zukunft über die detaillierte Erfahrung berichten.

Die Einrichtung

Die Installation des Access Points kann an der Wand oder Decke erfolgen. Aufgrund fachlicher Diskussionen unter Anwendern hat sich die Deckenmontage als ideal herausgestellt, weshalb ich diese vorziehe.

Im Lieferumfang des Einzelpacks des UniFi AP-AC Pro gehört unter anderem auch ein Power-over-Ethernet Injector, welcher die Stromversorgung übernimmt, sollte kein POE-Switch zur Verfügung stehen.

Eine einfache Art der Einrichtung geht über die Apps:

UniFi ®
UniFi ®
Entwickler: Ubiquiti Networks
Preis: Kostenlos
UniFi
UniFi
Preis: Kostenlos
 Damit können alle nötigen Einstellungen direkt am Smartphone oder Tablet mit und ohne Account getätigt werden.

Am Computer erfolgt die Einrichtung via kostenloser Java-App. Ubiquiti Networks bietet den Download kostenlos für Linux, Mac und Windows an. Die Konfiguration erfolgt dann über einen beliebigen Browser und es stehen alle Einstellungsmöglichkeiten zur Verfügung.unifi_controllerAlternativ steht auch ein sogenannter Cloud Key zur Verfügung. Darauf läuft die Controller Software dauerhaft und somit kann auch über das Internet auf die Verwaltungsoberfläche bei Bedarf zugegriffen werden.

Besonders interessant ist diese Möglichkeit für Administratoren. Von Fern können Probleme gelöst werden und Konfigurationsaufgaben sind damit einfach möglich.

Es kann die Controller Software auch auf einem laufenden Computer betrieben werden, was nur dann Sinn macht, wenn dieser tatsächlich laufen muss, um beispielsweise andere Aufgaben zu erledigen.

Ubiquiti UniFi Cloud Key, UC-CK
Der UniFi Cloud Key ist ein Hardware-Controller, der einfach mit dem Netzwerk verbunden wird und daraufhin die Verwaltung und Steuerung aller vorhanden UniFi Geräte übernimmt. Ausgestattet mit einem Quad-Core CPU ist er trotz seiner geringen Größe bestens für UniFi WLAN Systeme geeignet.

Für die Synology DiskStation steht ein Docker Abbild zur Verfügung. Damit kann gleiches realisiert werden, wie mit dem Cloud Key.unifi_docker

Alle UniFi-Produkte wurden mir von Ubiquiti Networks, Inc. freundlicherweise zur Verfügung gestellt. Aufgrund der vorherigen Ankündigung meines Vorhabens, gab und gibt es keine Einflussnahme seitens des Unternehmens. Die in Videos gezeigte Konfiguration erfolgt live und ohne vorherige Konfiguration. Alle Einstellungen und Funktionen, eventuelle Hürden werden in den Videos gezeigt.