Was ist eigentlich Dynamic DNS, wie funktioniert DynDNS in einfachen Worten verständlich erklärt und wie richte ich DDNS zu Hause bei mir am Router, an meiner FritzBox ein?

Welcher DynDNS Provider ist zuverlässig und kann empfohlen werden? Gibt es einen deutschen, kostenlosen und verlässlichen DynDNS-Provider mit der Möglichkeit des Upgrades auf eine Top-Level-Domain?

Vor vielen Jahren habe ich wie viele andere wohl auch einen Account bei DynDNS.org genutzt. Die Zuverlässigkeit für das kostenlose Angebot war dementsprechend und für damalige Verhältnisse in Ordnung. In der Zeit von schnellen, noch nicht gedrosselten Internetanschlüssen kann fast jeder zu Hause Dienste für sich selbst, Familie und Freunde anbieten.

Das kann eine eigene Cloud mit der CloudStation auf einer Synology DiskStation sein, ein gemeinsamer Kalender, freigegebene Daten auf meinem NAS oder der Zugriff auf eine IP-Kamera von unterwegs. Smartphones, Tabletts und Computer können dank mobilen Internets von überall auf das heimische Netzwerk zugreifen und auch Hausautomation lässt sich dadurch sehr einfach realisieren.

Nötig hierfür ist aufgrund der ständig wechselnden IP-Adresse eine Domain mit Dynamic DNS-Funktion. Ein für mich seit Jahren sehr zuverlässiger und kostenloser Anbieter ist in diesem Umfeld www.selfhost.de mit Sitz in Deutschland und skalierbarem Angebot.

Möchte ich später auf eine Top-Level-Domain wechseln mit DynDNS-Funktion oder eine Subdomain mit DynDNS-Funktion nutzen, ist dies problemlos zu fairen Preisen und schnellem Support möglich.

Wie nun DynDNS funktioniert und eingerichtet wird am Beispiel einer FRITZ!Box zeige ich im Video.

Du findest dieses Video hilfreich?

Abonniere mich auf YouTube und verpasse kein neues Video mehr!

Folge mir auf Facebook, Twitter und Google+! Rechts oben in der Seitenleiste findest Du die Links.
Mit den sicheren Teilen-Schaltflächen kannst Du diesen Artikel auch überall einfach einbinden.

Die im Video verwendete FritzBox 7390 bei Amazon: http://amzn.to/Z18RSc